Willkommen im Wienerwaldgymnasium Tullnerbach!

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Hauptgebaeude_600x400
alle_14_15_600x400
find_us_on_fb_b600
gruppenfoto_201516_klein
logo_600x400
einladung24maia4small
 

 

Nachmittagsbetreuung in den letzten beiden Schulwochen


An den Konferenztagen (Mittwoch, 22. Juni 2016, und Donnerstag, 30. Juni 2016) sowie am letzten Schultag finden keine Nachmittagsbetreuungen und Mittagsbetreuungen statt. Ebenso gibt es an diesen Tagen kein Mittagessen.

Eine Anwesenheit in der Nachmittagsbetreuung in der letzten Schulwoche ist dem Klassenvorstand mitzuteilen.

 

   

I WILL PAINT UNTIL I FAINT

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: Wagner Paul

img 0349Eine Jahresausstellung mit Performances, Kinovorführungen und Frühlingsfest

Auszustellen bedeutet jedes Mal, seine Arbeiten loszulassen und einem größeren Publikum zu zeigen, ohne selbst etwas dazu sagen zu können. Es birgt die Gefahr, dass die Besucherinnen und Besucher gar keinen Zugang finden. Wenn Zeichnungen, Malereien, Videos oder andere künstlerische Produktionen in kleinerem Rahmen diskutiert werden, besteht immer die Möglichkeit etwas vorauszuschicken oder später zu erklären.

Weiterlesen: I WILL PAINT UNTIL I FAINT

   

Sommersportwoche 5A 2015/16

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: Johanna Drobnik

Sportwoche Zell am See

Am 19. Juni in der Früh versammelten wir, die mehr oder weniger sportbegeisterten Schüler der 5A, uns am Bahnhof Tullnerbach - Pressbaum um schon bald, mit den Sportlehrern Fr. Prof. Friedrichkeit und Herr Prof. Gruber, eine lange, durch Verspätungen 8 stündig dauernde, Reise nach Zell am See anzutreten.

Als wir dann endlich am Abend in unsere Betten fielen, war die Begeisterung nicht sehr groß, als wir erfuhren, dass wir bereits um 8 wieder unten fürs Frühstücken sein mussten. Am Morgen, nachdem wir alle mehr oder weniger pünktlich zum Essen erschienen waren, freuten wir uns natürlich umso mehr auf die Sportart, die wir uns schon im Vorfeld ausgesucht hatten. Kajak, Windsurfen, Segeln, Klettern, Biken oder Tennis standen zur Auswahl. Es gab auch die Möglichkeit Sportarten wie z.B. Windsurfen und Klettern gemischt zu nehmen. Ansonsten hatten wir jeweils 2 Einheiten, was jeden Tag 3 Stunden Sport bedeutete. Darüber hinaus hatte man die Möglichkeit den Segel- sowie den Surf- Grundschein durch eine Prüfung zu erlangen.

Den von uns ausgewählten Sport hatten wir aber nicht mit den Professoren, sondern mit eigenen, auf die Sportart spezialisierten, Lehrern. Da diese (ich kann nur von denen sprechen, welche ich kennen gelernt habe) sehr offen, geduldig und lustig waren, war es immer ein Spaß.

Wer nun dachte mit den 3 Stunden Sport am Tag war es das, hatte komplett falsch gedacht. Da unser Aufenthaltsort (Club Kitzsteinhorn) eine große Auswahl an Hallen (Boulder-, Volley und Basketballhalle, Indoor Trampoline...)hatte, wurde mindestens ein Mal am Tag so eine gebucht und für extra Sporteinheiten verwendet. Aber auch in der Freizeit hatten wir die Möglichkeit ins Pool zu gehen, uns nach Herzenslust mit anderen Schulen im Volleyball zu duellieren und Tischtennis Turniere auszufechten. Und sollten wir einmal wirklich keine Power mehr haben, konnten wir immer noch auf die guten alten Kartenspiele zurückgreifen.

Auch für das leibliche Wohl war immer gesorgt, an einem Abend waren wir sogar grillen. Und sollte man noch ein bisschen extra Zucker brauchen, waren Billa und Lidl um die Ecke, um unser Verlangen nach Süßigkeiten zu stillen.

Als goldenen Abschluss gab es am letzten Abend (an dem unser Volleyball Turnier hätte stattfinden sollen) eine Schaumparty, die wir uns natürlich nicht entgehen lassen konnten. Auch unsere lieben Begleitlehrer Frau Prof. Friedrichkeit und Herr. Prof Gruber waren nicht vor unseren Schaumattacken sicher.

Alles in allem lässt sich sagen, dass wir in Zell am See nicht nur das Ambiente genießen , sondern auch eine sportintensive Woche erleben durften, die sowohl Freundschaften als auch unsere Klassengemeinschaft gestärkt hat.

Geschrieben von Johanna Drobnik 5A

 

Weiterlesen: Sommersportwoche 5A 2015/16

   

Information für die zukünftigen 5. Klassen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: Fachgruppe Deutsch und Englisch

Damit ihr optimal auf die 5. Klasse vorbereitet seid, haben die Fachgruppen Deutsch und Englisch einen Begleitbrief verfasst, welche Inhalte ihr über den Sommer wiederholen solltet. 

Deutsch

Englisch

   

Alle Jahre wieder….. Kennenlernfest 2016

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: Daniela Siller

Über hundert Schüler und Schülerinnen stürmten am 17.6.16 das Gelände des Wienerwaldgymnasiums. Was passiert war? Das jährliche Kennenlernfest der zukünftigen 1.Klassen stand am Programm! Endlich konnten die Schüler und Schülerinnen ihre zukünftigen Klassenlehrer kennenlernen und das Schulgelände erkunden. Mit Hilfe von verschiedenen Stationen und unter Mithilfe der zukünftigen Lehrer und Lehrerinnen und auch einiger Schüler hatten sie die Möglichkeit, sich ihre neue Schule nochmals genau anzusehen… Wir freuen uns auf den Herbst, wenn ihr bei uns seid und wünschen euch inzwischen einen schönen Sommer!

Weiterlesen: Alle Jahre wieder….. Kennenlernfest 2016

   

Edu-Card

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: S. Reinisch

Informationen zur Gültigkeit der Edu-Cards finden Sie hier.

   

Nervennahrung

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: Gesunde Schule Team

Dank der Unterstützung der 4D war im Rahmen der mündlichen Reifeprüfung auch für das leibliche Wohl der MaturantInnen gesorgt. Drei Tage stellten die SchülerInnen ein köstliches Bufett zur Verfügung. Smoothies, Obstteller und belegte Brote sollten die Nerven stärken und die Nervosität der MaturantInnen mindern. Wir freuen uns über solch Engagement und Eigeninitiative seitens der SchülerInnen. 

 

   

Book covers created by 1D

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: DEHU

Nachdem wir viele stories und auch ein ganzes Buch im Englischunterricht gelesen haben, konnte sich die kreative 1D so richtig austoben und eigene book cover gestalten. Wer weiß, vielleicht wird das eine oder andere Buch ja noch geschrieben!?

unbenannt14
unbenannt11
unbenannt5
unbenannt10
unbenannt4
unbenannt7
unbenannt9
unbenannt3
unbenannt8
unbenannt1
unbenannt13
unbenannt15
unbenannt17
unbenannt2
unbenannt6
unbenannt12
unbenannt16

Weiterlesen: Book covers created by 1D

   

Mord im Kloster

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: Mittermair Heidrun

Endlich ist es soweit, nach langen Wochen des Vorbereitens, Übens und Probens wird unser Stück "Mord im Kloster" zur Aufführung gebracht. Mit vereinten Kräften und tatkräftiger Hilfe vieler ist aus dem Libretto von Clemens Gantner ein Rundumpaket entstanden, das sich sehen lassen kann: Freigegeben zum schaurigen Genuss...

 

   

VWA-Exkursion zu Bibliotheken Wiens

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: rh

Angeboten für die Schüler_innen der 7. Klassen wird:

Gemeinsame Exkursion zum Zweck der Recherche und der Benutzung der Bibliotheken der Hauptuni Wien, der Angewandten und Bildenden.

Abholen von Forschungsliteratur für die VWA / erstmaliges Erstellen eines Bibliotheksausweises / Recherche

Treffpunkt: Montag, 30.5. Bahnhof Tullnerbach-Pressbaum, 14 Uhr

vorherige Anmeldung bei Hauenstein/Fößl

 

 

   

TAUSCHRAUSCH im AUSTAUSCH: der OFFENE BÜCHERSCHRANK IST DA!

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: KREU

Schülerinnen und Schüler, die im Provisorium untergebracht sind, vermissen seit längerer Zeit eine Schulbibliothek. Das war für die 2C der Grund, sich Gedanken über Alternativen zu machen: Mit 11. Mai hat der OFFENE BÜCHERSCHRANK im Provisorium seinen Betrieb aufgenommen. Täglich haben in der ersten 10 Minuten-Pause Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, eigene Bücher gegen fremde einzutauschen. Pro mitgebrachtem Buch darf ein Exemplar entlehnt werden.

BITTE NEHMT BÜCHER MIT, DIE IHR NICHT MEHR LEST UND STELLT SIE INS REGAL. IHR BEKOMMT DANN EIN ANDERES BUCH EURER WAHL GESCHENKT!

Vielen Dank für alle, die uns unterstützt haben: Frau Prof. Reinisch (Transport des Regals), Frau Prof. Harich und Herr Prof. Wagner (Gestaltung der Plakate im BE-Unterricht). Unser Schulwart, Herr Leitzinger, hat vier Burschen der 2C beim Aufbau geholfen, auch ihm ein Dankeschön. Die Erstbestückung verdanken wir unserem Schulbuchhändler, Herrn Halama, der viele Bücher gespendet hat, damit der Tausch in Gang kommt.

WIR FREUEN UNS AUF EUREN BESUCH BEIM OFFENEN BÜCHERSCHRANK!

 

k800_dscf8497
k800_dscf8496
k800_dscf8501
k800_dscf8492
20160418_154111
20160418_150632
k800_dscf8505
20160418_150646
k800_dscf8489
k800_dscf8498
k800_dscf8491

   

Hühner im Unterricht? Warum nicht? 1A

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: Berger Daniela

Sulmtaler Hühner 3 kopieSulmtaler Hühner 4 kopieSulmtaler Hühner 5 kopieSulmtal kopie2
Sulmtaler Hühner 11 kopie Sulmtaler Hühner 6 kopieSulmtaler Hühner kopieSulmtal Kopie 2

Die 1 A war überglücklich. Die Hühner eroberten nicht nur den Klassenraum, sondern auch die Herzen der Schülerinnen und Schüler. So wurden sie gekrault, gefüttert, fotografiert und bestaunt. Die typischen Merkmale der Vögel konnten direkt beobachtet und be“griffen“ werden. Nachdem die Hühner – insbesondere die süßen Küken - ausreichend betrachtet und gestreichelt wurden, erfuhr die Klasse im Rahmen eines tollen Referates noch viel Informatives über deren Körperbau und Lebensweise. Im Fokus stand das Sulmtaler Huhn, eine österreichische Haushuhn-Rasse.

Beide – sowohl die Referentinnen als auch die Hühner - waren um die Aufmerksamkeit des Publikums bemüht. Während erstere einen tollen Vortrag hielten, versuchten letztere – wenn auch ohne Erfolg – ein Ei zu legen. Auch der männliche Part machte stimmgewaltig immer wieder auf sich aufmerksam.

Mag. Daniela Berger

 

   

„Men and Meat“ 3B, 3C, 3D

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: Berger Daniela

Dürfen wir noch Fleisch essen? Am 18. November zogen wir aus, um dieser und weiteren brisanten Fragen zu begegnen. Im Stadtsaal von Purkersdorf begaben wir uns auf eine multimediale Reise in die Welt von „Men and Meat“.  In dem Film „Mahlzeit – the story of men and meat“ sowie weiteren Präsentationen und einem intensiv geführten Dialog zwischen Vortragenden und SchülerInnen erfuhren wir viel Wissenswertes u. a. zu den Themen Landwirtschaft, Tierhaltung, Fleischkonsum, globalem Massenkonsum und zur Entstehung und Vermeidung des „ökologischen Fußabdrucks“.

Nach dieser virtuellen Erkundungsreise und einer sehr bewegten Diskussion kehrten wir mit einem neuen Bild der Welt zurück, einer Welt, die offenbar nicht grenzenlos und unerschöpflich ist, einer Welt, in der wir, ob unseres Übermaßes an Konsum und Produktion, insbesondere der Produktion von „Fleisch“, an Grenzen stoßen werden.

Im Anschluss daran befassten wir uns auch im Unterricht intensiv mit dieser Thematik und erarbeiteten in Kleingruppen Fragen zum „ökologischen Fußabdruck“, zu konventioneller vs. ökologischer und artgerechter Tierhaltung, zu Konsequenzen übermäßigen Fleischkonsums, insbesondere des Konsums von Billigfleisch und Alternativen zum Massenkonsum und stellten unsere Erkenntnisse in Wort und Bild, im Rahmen kurzer Impulsreferate, in den Klassen vor.

Am Ende waren wir uns einig, dass wir sehr wohl noch Fleisch essen dürfen, aber bewusst und in Maßen, am besten aus regionaler und ökologischer „Erzeugung“, um unserer Gesundheit willen, um den Tieren Leid zu ersparen und nicht zuletzt um unseren ökologischen Fußabdruck zu verkleinern.

Mag. Daniela Berger



men and meat 6 kopiemen and meat-Kopiemen and meat 4 kopiemen and meat 2 kopie
men and meat 1 kopiemen and meat 3 kopie

 

   

Der 1B-Song

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: Mittermair Heidrun

Mit goßem Einsatz und unglaublich viel Spaß haben die Kinder und Eltern der 1B zusammen mit ihrem Klassenvorstand und Manuel Plach an einem sonnigen Samstag im März ein Video gedreht. Mit Drohne (Danke an Herrn Urbanek!) und Kamera (Hervorragend auch beim Schnitt Manuel Plach!) wurden die lustigsten Momente eingefangen. Sogar Herr Direktor Rösel lacht in die Kamera - und unser schönes Schulareal zeigt sein Potential! Viel Spaß beim Anschauen! 

   

Von der Attraktion der Extraktion oder wie es gelingt, DNA aus den Zellen einer Kiwi zu isolieren.

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: Berger Daniela

DNA Extraktion Kopie 2DNA-Extraktion kopie 3DNA Extraktion 3 kopieDna Extraktion kopie

Kleiner Nachtrag:Ende des letzten Schuljahres wurde es noch einmal  spannend.

Wir mantschten und tropften, schüttelten und filterten - auf der Suche  nach dem, was die organismische Welt im Innersten zusammenhält -  der DNA.

Wer: Alle potentiell angehenden DNA-AnalytikerInnen der ehemaligen 4B und ihre Professorin Mag. Daniela Berger.

Wie haben wir das gemacht?

Zu Beginn wurden die Kiwis zerteilt und püriert und übrig gebliebenes gleich verspeist - schließlich benötigten wir eine saubere Arbeitsfläche. Danach machten wir uns daran, die DNA zu entkleiden. Dafür wurde das aparte Früchtepüree in eine Lösung aus Tensiden (Spülmittel), Salz und Wasser eingebracht, da Tenside sowohl die Zell- als auch die Kernmembran zerstören können. Die DNA konnte dadurch aus Zelle und Zellkern freigesetzt werden, in Lösung gehen und hierüber abgefiltert werden. Zuletzt wurde das Filtrat noch mit kaltem Alkohol überschichtet. Wir hatten Glück und offenbar alles richtig gemacht, denn im Anschluss daran fiel die DNA aus dem Alkohol aus und wurde als wolkig gelb-grünliche Substanz sichtbar.

DNA Extraktion 2 kopieDNA Extraktion 4 kopie

 

   

STOMP WORKSHOP

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: Sereina Wyler

Am 22. April 2016 wurde die 6.Klasse des ORG von dem ehemaligen Stomp-Mitglied Johannes Bohun besucht. In einem 3-stündigen Workshop lernten sie mit Alltagsgegenständen und Bodypercussion Musik und Rhythmen zu machen.
Nachdem er sie in die Grundlagen von Stomp eingeführt hatte, gab es die Möglichkeit in Kleingruppen eigene Performances zu kreieren um sie dann vor der Klasse vorzutragen.

Wir danken herzlichst KulturKontakt Austria für die finanzielle Unterstützung und unserem großartigen Referenten Johannes Bohun!

   

Die 1C im Zoo Schönbrunn

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: KREU

k800 dscf8307

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit großem Interesse besuchte eine bestens gelaunte 1C am 30. April im Rahmen des BIUK (Prof. Berger) und GWK-Unterrichts (W. Kreutzer) den Tiergarten Schönbrunn: Im Polarhaus war Auge in Auge mit tauchenden Eisbären und quicklebendigen Pinguinen eine Rätselralley zu lösen.

Danach gings in Regenwaldhaus, wo 27 vergnügte Schülerinnen und Schüler den biologischen Besonderheiten der Tropen nachspürten. 

Weiterlesen: Die 1C im Zoo Schönbrunn

   

Ausstellung und Frühlingsfest

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: ab

einladung24maia4

Herzliche Einladung zur Ausstellung und zum Frühlingsfest im Wienerwaldgymnasium! 

Anlässlich des ersten bundesweiten Aktionstages für „Kulturelle Bildung an Schulen” eröffnet am 24. Mai um 16 Uhr eine Ausstellung mit Arbeiten aller Jahrgänge des künstlerisch-bildnerischen  Schwerpunktes. 

Um 18 Uhr tritt die Schulband unplugged auf der Terrasse der Schule auf. Vielen Dank an den Elternverein, der eben dort für die Dauer der Ausstellung und des Festes für das leibliche Wohl sorgen wird! 
Von 18:30 bis 21:00 Uhr zeigen SchülerInnen im Untergeschoss ihre Filme.
Das Frühlingsfest des Wienerwaldgymnasiums findet im Hauptgebäude und auf der Wiese vor dem BE-Saal statt. 

Programm 
Beginn: 16:00 Uhr 
Eröffnung: 17:00 Uhr 
Ausstellung und laufende Performances: 16:00 bis 21:00 Uhr
Filmvorführungen: 18:30 bis 21:00 Uhr
Buffet des Elternvereins: 16:00 bis 21:00 Uhr 
Auftritt der Schulband: 18:00 Uhr

   

Animationsfilm und experimentelle Musik - Workshop 4Db, 4Dm, 5Bb!

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: BE-Projekt

animationsworkshop

Schülerinnen und Schüler der 4Db, 4Dm und 5Bb gestalten unter professioneller Anleitung durch eingeladene MedienkünstlerInnen Animationsfilme in verschiedenen Techniken. Österreichische KomponistInnen stellen dazu musikalische Werke zur Verfügung.

Dieses Projekt ist in Kooperation mit musik aktuell, Austria Kulturkontakt NÖ, den beteiligten KünstlerInnen und dem Wienerwaldgymnasium entstanden. Die Umsetzungsphase an der Schule findet von 25. bis 27. April 2016 statt.

Elternbrief Workshop Animationsfilm und experimentelle Musik

   

U 13 - Yes, den Bezirk haben wir gewonnen...

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: Schmidt Michael

... jetzt freuen wir uns auf die restlichen Gegner des Bundeslandes ;)

img 2148

Unsere Gegner stehen fest:

BG Hollabrunn

BG/BRG St. Pölten

1. Vertreter Wien/S

Wir freuen uns auf faire Partien!

 

 

 

 

 

 

 Paul, Alex, Luca, Jakob, Leo, Cristian, Marlon, Flo

Marco, Tino, Felix, Sebi, Simon - liegend: Benni - WIR GRATULIEREN!!!

   

Seite 1 von 49

 
 

facebook-logo b120

 

gym lang b120

 

 gesunde schule

 oekolog

 

 klimaaktiv_b120

  

jrk_niederoesterreich

 

moodle



elsaadvanced

kulturkontaktorat