6O in der Spanischen Hofreitschule und im NHM

Geschrieben von: Krön Bernhard

Drucken

Am 17. Dezember besuchten die Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse des ORGs für Pferdewirtschaft zusammen mit dem 4. Jahrgang der Fachschule die Spanische Hofreitschule und das Naturhistorische Museum.

Bei der Morgenarbeit konnten wir den Bereitern der Hofreitschule bei ihrer beeindruckenden Dressurarbeit mit den Lipizzanerhengsten zusehen. Davon gibt es wegen des Fotographierverbots leider keine Fotos. Im Anschluss bekamen wir eine interessante Führung durch die historischen Stallungen. Dabei gab es die Möglicheit, Einzelgespräche sowohl mit den Führerinnen als auch mit einem sehr erfahrenen Mitarbeiter zu führen, der seit einigen Jahrzenten in der Hofreitschule tätig ist.

Nach der Mittagspause wurden wir durch das Naturhistorische Museum zum Thema „Haustiere und Wildtiere“ geführt. Besprochen wurden in erster Linie jene Wildtierarten, von denen Haustiere wie Katze, Ziege, Hund, Huhn oder Pferd abstammen. Das heutige Hauspferd (Equus ferus caballus) stammt nicht vom abgebildeten Przewalski-Pferd ab, sondern ist wohl eher mit dem Tarpan verwandt, der leider im 19. Jahrhundert ausgerottet wurde. Die Systematik des Tarpans ist allerdings umstritten.