Qualifikation für das FLL Österreich-Finale in Bregenz!

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Wie auch letztes Schuljahr nahm das Wienerwaldgymnasium auch diesmal am jährlichen FIRST LEGO League Wettbewerb teil. Am 16. Dezember 2017 ging es mit zwei Teams, "The Nerd Herd" bestehend aus Katja (4B), Clemens (4B), Patrik (4B), Benjamin (3B), Michael (3A), Elena (2D), Hanna (2D) und Mathilde (2C) sowie "roboSAPiens" bestehend aus Kimi (2A), Jonas (2A), Nikolaos (2A), Leo (2A), Philip (2A) und Leon (2D), zur Regionalentscheidung nach Wien.

Das diesjährige Thema, "Hydro Dynamics", regte die Teams dazu an, sich mit den Themen "Wasserfilterung" und "Wassergewinnung in der Wüste" auseinanderzusetzen. Im Robot Game, dem Programmierspiel und eigentlichen Kern der FIRST LEGO League, erreichten beide Teams des Wienerwaldgymnasiums das Viertelfinale. "The Nerd Herd" konnte nach einem spannenden und nervenaufreibenden Kampf um den Einzug ins Finale - es fand ein zweifaches Stechen mit Punktegleichstand statt - den 2. Platz in dieser Disziplin erzielen. Des Weiteren belegte das Team zweite Plätze bei Teamwork und Roboter-Design, weshalb sie auch in der Gesamtwertung den sensationellen 2. Platz erreichten und damit das Ticket zum Bundesfinale in Bregenz lösten.

Die Freude über diesen Erfolg war natürlich groß, aber nach dem Wettbewerb ist vor dem Wettbewerb, denn die wenigen Wochen bis zum Finale in den Semesterferien werden noch zur intensiven Vorbereitung und Optimierung genutzt. Wir hoffen, dass unsere SchülerInnen auch weiterhin so viel Begeisterung und Engagement zeigen und freuen uns auf die nächste Herausforderung.

Die FIRST LEGO League ist ein Förderprogramm, dessen Ziel es ist, Kinder und Jugendliche spielerisch an Wissenschaft und Technik heranzuführen. Der Wettbewerb setzt sich dabei aus vier Bereichen zusammen: dem Robot Game, Bewertung des Roboterdesigns, einem Forschungsauftrag und einer kurzen Teamworkaufgabe. Für das Robot Game entwickeln und programmieren die Teams im Vorfeld des Wettbewerbs einen Roboter, der dann auf einem vorgegebenen Spielfeld möglichst viele Aufgaben erledigen muss. Dabei sind Teamfähigkeit, Kreativität und abstraktes Denken gefragt.

Ergebnisse FLL17/18 Wien

Talentify

Kurier Pressebericht

ORF Pressebericht

OCG Bericht