Exkursion der 3C zum Judenplatz und ins Jüdische Museum

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Gleich darauf statteten wir der Peterskirche einen Besuch ab, die uns zum Staunen brachte, weil sie so schön verziert und bemalt ist.

Endlich erreichten wir das Jüdische Museum , wo  eine dreistündige Führung auf uns wartete. Zuerst durften wir uns in Dreiergruppen umschauen. Mit seinen faszinierenden Toneffekten und realen Gegenständen machte das Museum einen spannenden Eindruck auf uns. Danach wurden wir durch das Museum geführt, wobei offene Fragen geklärt werden konnten. Dabei wurde über Gegenstände mit Bezug zur Tora und Hakennasen auf antisemitischen Spazierstöcken berichtet, sowie die Geschichte von dem berühmten österreichischen Juden Theodor Herzl und seinem Fahrrad, das man dort bestaunen kann, erzählt.

Die drei Stunden vergingen wie im Flug und schon machten wir uns auf den Weg zurück zum Westbahnhof , wobei wir fast unseren Zug verpassten. Obwohl der Museumsführer zeitweise sehr langsam und träge erzählte, empfanden wir den Ausflug als sehr gelungen, interessant und lehrreich!