1. "School Ribbon" Charity-Lauf wurde ein Riesenerfolg

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

www.wienerwaldgymnasium.at macht mobil!

1. "School Ribbon" Charitylauf wurde ein Riesenerfolg

 

"3, 2, 1 - LOS!", diesem Kommando folgten beim 1. "School Ribbon" Charitylauf, der am 18. Juni 2010 über die Bühne ging, mehr als 700 Kinder. Die evangelischen Schülerinnen und Schüler der 2. Klassen am Wienerwaldgymnasium in Tullnerbach hatten die umliegenden Schulen dazu eingeladen, ihr Jahressozialprojekt zu unterstützen: Kindern, die unverschuldet aus ihrer Heimat flüchten mussten und hier in Österreich gelandet waren, zu helfen. 

school_ribbonGemeinsam mit ihren Hauptsponsoren, Meisterpâtissier Herwig Gasser mit seiner Frau Loes van Enoo-Gasser, und ihrer Religionslehrerin Mag. Heidrun I. Mittermair organisierten sie einen Event, der seinesgleichen sucht. Das "School Ribbon", ein grünes Band mit roten Spitzen, wurde kreiert, das Café "School Ribbon" im Festsaal der Schule eingerichtet, eine Laufstrecke um die Schule beflaggt - alles war bis ins kleinste Detail überlegt worden. Mit schwarzen T-Shirts samt "School Ribbon" am Rücken jonglierte das Team mit den nicht ganz leichten Umständen - und mit Erfolg!

Voller Begeisterung und unterstützt von satten Musikklängen liefen die eingeladenen Gäste aus den umliegenden Schulen Runde um Runde, selbst die vom Regen aufgeweichte Strecke konnte sie nicht aufhalten: 4745 Runden, so der Endstand des Laufes. "Das war der coolste Schultag heuer - und wir können dabei auch noch Gutes tun!", freut sich ein teilnehmender Schüler, und Mag. Christoph Riedl, Chef der Diakonie Flüchtlingshilfe, ist enthusiastisch: "Damit können wir wirklich helfen, und dass Kinder das zustande bringen, begeistert mich besonders!".

Auch Herwig Gasser, Chef der Konditorei "Süßes vom Feinsten" im Auhofcenter im 14. Wiener Gemeindebezirk, ist zufrieden. Mit seinen Cosponsoren, der Firma Meinl und dem Teehaus im Auhofcenter, ist ihm ein großes Ziel gelungen. "Ich finde es ganz wichtig, dass Kinder sich für soziale Belange engangieren," meint der großzügige Meisterpâtissier, "besonders Kinder sind imstande, große Emotionen zu transportieren - und die brauchen wir Erwachsenen!". Emotionen wurden auch bei der großen amerikanischen Versteigerung der "School Ribbon" Torte, ebenfalls von "Süßes vom Feinsten" gesponsert, frei: mehr als 400.- Euro Erlös, tatkräftig unterstützt von Schulleiter Mag. Michael Hollauf, Lehrerinnen und Lehrern, allen Ehrengästen und auch Eltern und Schülerinnen und Schülern.

Fachinspektorin Mag. Barbara Saile-Leeb, die gemeinsam mit Mag. Christoph Riedl das Startband durchschnitt, gratuliert den Kindern. Es sei so wichtig, so die Fachinspektorin, die Aufmerksamkeit auf die Menschen zu richten, denen es schlecht gehe, nur dann könne man erwarten, dass sich soziales Lernen auch nachhaltig durchsetze. Und wenn die Initiative von Schülerinnen und Schülern selbst ausgehe, sei dies ein besonders wertvoller Beitrag dazu.

Selbst Bundespräsident Heinz Fischer und seine Gattin Margit, die am Tag des Charitylaufs in Tirol waren, ließen den Kindern eine Grußbotschaft zukommen, in der sie dem Team zu ihrem Engagement gratulierten und allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern Glück für ihr Vorhaben wünschten. 

Und das stellte sich ein: "Wir haben zusammen mit unseren ersten zwei Veranstaltungen fast 2000.- Euro für die Flüchtlinge gesammelt!", strahlt eine junge Organisatorin. "Das hat sich echt ausgezahlt, schon alleine deswegen, weil so viele von den Problemen der Flüchtlinge erfahren haben." Bleibt zu hoffen, dass dieses Beispiel "Schule" macht.

Mag. Heidrun Irene Mittermair