Wir fördern Begabungen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: VEIT

Wie jedes Jahr, so haben auch heuer zahlreiche Schülerinnen und Schüler des Wienerwaldgymnasiums an begabungsfördernden Intensivkursen im Talentezentrum Schloss Drosendorf teilgenommen.

Das Angebot umfasst eine Vielfalt an Kursen aus dem Bereich der Naturwissenschaften, Sprachen und Geisteswissenschaften. Die Kursangebote richten sich je nach Kursthema an Schülerinnen und Schüler ab der 6. Schulstufe.

 

Das Feedback zur Qualität der Kurse durch unsere jungen Teilnehmerinnen war ausgesprochen positiv:

„Der Englisch Intensivkurs war wirklich spannend. Wir haben in diesen vier Tagen im Talentezentrum Schloss Drosendorf sehr viel Neues gelernt und sogar neue Freunde gefunden. Unterschiedlichste Themen haben wir auf abwechslungsreiche Art und Weise zusammen mit einem englischen Native-Speaker bearbeitet. Wir haben uns zum Beispiel Geschichten angehört und gelesen, für jede Geschichte unser eigenes Ende erfunden und alle möglichen lustigen Spiele gespielt. Dabei ist uns kaum noch aufgefallen, dass wir eigentlich nur noch Englisch gesprochen haben.“

„Der Intensivkurs war eine tolle Erfahrung für mich, weil ich viel dazugelernt habe. Am Ende des Kurses gab es sogar Kurspräsentationen für unsere Eltern. Wir haben ein Theaterstück aufgeführt und alle Themen vorgestellt, die wir durchgenommen hatten.“

Schülerinnen der 2B

 

innenhof
unterkuenfte
schlossdrosendorf
ausblickvonschlossdrosendorf

Es ist uns ein großes Anliegen, besondere Talente zu fördern und das steigende Interesse von Schülerinnen und Eltern ermutigt uns, diesen Weg weiter zu gehen.

Für genauere Informationen zu Kursangeboten und Teilnahmebedingung können Sie jederzeit unsere Koordinatorin für Begabtenförderung kontaktieren (Mag. Julia Veits: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) oder die folgenden Websites besuchen:

Talentezentrum Schloss Drosendorf: Kurse während des Schuljahres
http://begabtenfoerderung.bildung-noe.gv.at/

Sommerakademie am Semmering: Kurse um den Schulschluss
http://begabtenfoerderung.bildung-noe.gv.at/

Angebot der niederösterreichischen Talenteschmiede
https://noe-begabtenakademie.at/de/home

Mag. Julia Veits

   

Informationen zur Wintersportwoche der 3. Klassen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: SMID

img 9592

Dienten wir kommen!!

Hier noch einmal alle Informationen auf einen Blick. 

2. Information zur Wintersportwoche

Packvorschlag WSW

Informationen zur Wintersportwoche der 3. Klassen

   

American Embassy in Vienna

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: WALD

Im Rahmen des Wahlpflichtfachs Englisch besuchten wir am 19.03.2019 die amerikanische Botschaft im 9. Wiener Gemeindebezirk.

Unser ursprünglicher Termin musste aufgrund des shutdowns abgesagt werden, jetzt durften wir trotz der neuen Krise nach eingehenden Sicherheitschecks das beeindruckende Botschaftsgebäude besuchen.

Man bot uns einen Vortrag zum Thema „American Dream“, außerdem erfuhren wir viel über das Leben als Botschaftsmitarbeiter und erhielten auch noch Informationen über Studienmöglichkeiten in den USA.

image 1

   

Exkursion zum Flughafen Wien Schwechat

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: WOLF

„Cleared for Take Off“ hieß es Ende Jänner für die Schülerinnen und Schüler der 1A bei der Flughafentour und der anschließenden Besichtigung der Besucherwelt in Wien Schwechat. Nach dem Passieren der Sicherheitskontrolle ging es per Bus über das Flughafenvorfeld, vorbei an der Feuerwehr und dem riesigen Hangar, weiter zum „Flughafen am Flughafen“ (der Teil des Areals, wo Reich und Schön ihre Privatjets parken und auch Staatsgäste offiziell empfangen werden) und wieder zurück übers Rollfeld. Auf unserer Tour erfuhren wir interessante Details aus dem Bereich der Luftfahrt wie zum Beispiel, dass Flugzeuge über keinen Rückwärtsgang verfügen und daher fast jede Reise mit einem „Pushback“ beginnt, wenn sich nämlich der Düsenjet in die Position schieben lässt, von wo aus er selbstständig zur Startposition rollen kann. Auch dass Pilot/in und Copilot/in an Bord nie das gleiche Menü essen dürfen, war für die meisten von uns neu, äußerst spannend und durchaus nachvollziehbar.

Im Anschluss an die rund 50-minütige Bustour lotste uns der Boarding Pass nach „New York“ durch die Besucherwelt und eröffnete uns durchaus interessante Einblicke, zum Beispiel in die Reise eines Koffers auf seinem Weg vom Check-in bis zur Verladung ins Flugzeug. Dass so ein Flughafen nie schläft, war ein weiteres faszinierendes Detail, denn auch wenn in Schwechat nach Mitternacht kaum noch Flieger starten und landen, wird dennoch rund um die Uhr geputzt, gekocht und gewartet (also nicht auf den Abflug, sondern das Flugzeug…).

Einzig der Nebel trübte am Tag unserer Exkursion ziemlich die Sicht und etwas die Stimmung, weil wir so keine Starts und Landungen aus nächster Nähe beobachten konnten. Trotzdem lautet unser Fazit: die Flughafentour ist auf jeden Fall eine Empfehlung für Flugbegeisterte und all jene, die immer gern ein bisschen mehr wissen wollen.

img_00005
img_00002
img_00004
img_00003
img_00001
img_00006
img_00007
   

reli.check! in der 3A

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: SEMM

Ein Projektteam engagierter Kolleginnen und Kollegen hat im Auftrag von KPH und Schulamt eine Quiz-App für den Religionsunterricht in der Unterstufe entwickelt. Pünktlich zu Beginn dieses Schuljahres war die Anwendung über alle gängigen App-Stores kosten- und werbungsfrei erhältlich. Die Unterrichtsgruppe Katholische Religion der 3A hat schon in der Entwicklung während des letzten Schuljahrs wertvolles Feedback gegeben. Nun ist sie unter den Ersten, die die App verwenden.

Die SchülerInnen arbeiten sehr gerne mit der App. Ob nun Grundfragen als Einstieg in ein neues Kapitel selbständig erarbeitet werden, oder ein abgeschlossener Themenbereich mit Expertenfragen gefestigt wird: All zu viel Zeit muss man für die Erfüllung der Aufgabe nicht kalkulieren. Der Religionsunterricht leistet gleichzeitig einen Beitrag zur digitalen Methodenkompetenz, wobei darauf geachtet wird, dass sich die SchülerInnen nicht isolieren, sondern Teams miteinander arbeiten. Die App selbst ist dabei fachlich sehr solide: Nach Jahrgängen gegliedert, entsprechen ihre Kapitel den Themenbögen im Lehrplan und eine engagierte Redaktion hat sich redlich bemüht, die wesentlichsten Aspekte abzudecken.

Die App kann und will qualitativen Unterricht nicht ersetzen, sondern seine didaktische Vielfalt um eine weitere Möglichkeit bereichern. Mit dieser App, gelegentlich eingesetzt, kann das gleichsam spielerisch gelingen.

image 00001

Die engagierten Beta-Tester der 3A bei der Arbeit mit der App „reli.check!“

   

Eislaufen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: DIET

Im Zuge des Sportunterrichts besuchten die 8. Klassen im Jänner den Wiener Eislaufverein. Die 7. Klassen, 4AC und die Burschen der 5. Klassen waren am Wiener Eistraum. Auf Grund der Tatsache, dass in jeder Gruppe ein paar Eislaufexperten waren, übten die Schüler und Schülerinnen fleißig miteinander und glitten über die Eisflächen.

image_00015
image_00008
image_00019
image_00017
image_00016
image_00018
   

Erfolgreiche Kletterausbildung am Wienerwaldgymnasium

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: FIED

Wir freuen uns sehr unseren ersten frischgebackenen KletterlehrerInnen zum erfolgreichen Abschluss ihrer ÜbungsleiterInnen-Ausbildung gratulieren zu können. Die Absolventinnen unserer hauseigenen Ausbildung, die in Kooperation mit den Naturfreunden Österreich stattfindet, dürfen nun vereins- und schulbezogene Kletterkurse in der Halle leiten.

Im Zuge der unverbindlichen Übung Klettern wird neben dem Vermitteln der Ausbildungsinhalte speziell auch auf die Verbesserung des Kletterkönnens der Schülerinnen und Schüler eingegangen. Inhalte wie Seil- und Sicherungstechniken, mentale Aspekte und spezielle Klettertechniken werden erarbeitet und trainiert. Als Austragungsorte der unverbindlichen Übung Klettern dienen unterschiedlichste Kletterhallen, wie die Marswiese in Neuwaldegg oder die Blockfabrik in 1050 Wien. Auch die besondere Erlebnisstruktur des Kletterns in der Natur können die Schülerinnen und Schüler des Wienerwaldgymnasiums an den nahegelegenen Felsen der Wiener Hausberge aus eigener Hand erfahren.

image_00005
image_00003
image_00002
image_00001
image_00007
image_00006
image_00004
   

Exkursion ins Haus der Mathematik (2A)

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: DESB

 

Am Dienstag den 29. Januar 2019 unternahm die 2A eine Exkursion in das Haus der Mathematik. Dabei wurde eine mathematische Zeitreise unternommen. In einem kleinen Museum wurde untersucht, wie vor rund 4000 Jahren in Ägypten die Vermessung von Schwemmland mit Hilfe des Satz von Pythagoras durchgeführt werden konnte. Auf den Spuren des griechischen Mathematikers Eratosthenes wurde auch dessen „Sieb“ erklärt, um Primzahlen unter den natürlichen Zahlen zu finden. Ein weiterer Fokus lag auf Rechenmaschinen: Es konnte die Entwicklung von Rechenhilfen bis hin zum Computer nachvollzogen werden.

Zusätzlich zu dieser Zeitreise konnten die Schülerinnen und Schüler den sonst sehr theoretischen Unterrichtsstoff durch unterschiedliche Experimente und Spiele begreifbar machen. In einer mathematischen Erlebniswelt stand das selbstständige Erkunden im Vordergrund. Durch einen spielerischen Zugang sollten somit mathematische Zusammenhänge und Phänomene erkundet werden. Es war auf jeden Fall eine willkommene Abwechslung zum Normunterricht.

 

cimg3623
cimg3624
cimg3646
cimg3670
cimg3658
cimg3652
cimg3621
cimg3642
cimg3651
cimg3665
cimg3650
cimg3654
cimg3649
   

SAGMEISTER & WALSH: Beauty

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: Reiter Georg

2019_mak_2d_2e_04
2019_mak_2d_2e_01
2019_mak_2d_2e_06
2019_mak_2d_2e_03
2019_mak_2d_2e_07
2019_mak_2d_2e_08
2019_mak_2d_2e_05
2019_mak_2d_2e_02
2019_mak_2d_2e_09

In unserem Alltag haben wir mit vielen Gegenständen zu tun, die nicht nur nützlich, sondern auch schön gestaltet sind. Von der Kleidung angefangen, die wir am Morgen anziehen, über das Geschirr, mit dem wir unsere Mahlzeiten zu uns nehmen, bis zu den Möbeln, die unser Zuhause erst wohnlich machen.

Dass dieses Prinzip der schönen Gestaltung alltäglicher Gebrauchsgegenstände etwas mit Kunst zu tun hat, wurde den Schüler/innen der Schwerpunktklassen 2D und 2E bei ihrem Besuch im Wiener MAK (Museum für angewandte Kunst) eindrucksvoll vermittelt. 

Anlass des Ausfluges war die Ausstellung »SAGMEISTER & WALSH: Beauty«, die sich als »multimediales Plädoyer für die Lust am Schönen« versteht. Es sind Beispiele aus verschiedenen Bereichen der angewandten Kunst (Grafik, Produktdesign, Architektur und Stadtplanung), anhand derer Stefan Sagmeister und Jessica Walsh demonstrieren wollen, »dass schöne Objekte, Gebäude und Strategien nicht nur mehr Freude machen, sondern tatsächlich besser funktionieren«, wie das MAK schreibt.

Neben der wirklich aufsehenerregenden Ausstellung, die den Schüler/innen zahlreiche Möglickeiten zum Mitmachen bot, konnte auch so manches Exponat der Daueraustellung begeistern. So bereitete der Besuch im MAK nicht nur Freude, sondern verschaffte den Schüler/innen auch einen guten Überblick über das weite Feld der angewandten Kunst.

   

Experimente im Mathematikunterricht

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: Groiss Dietmar

Am 25. Jänner hatte die Klasse 7O die Gelegenheit, funktionale Zusammenhänge experimentell nachzuweisen. In einer Doppelstunde Mathematik war es an den Schülerinnen, bei den fünf Stationen lineare, quadratische, kubische und exponentielle Zusammenhänge sowie eine Wurzelfunktion anhand bestimmter Versuchsanordnungen zu überprüfen. Sei es etwa bei der Schwingungsdauer eines Fadenpendels in Abhängigkeit der Fadenlänge oder beim Zerfall des Bierschaumes (natürlich alkoholfrei) in Abhängigkeit der vergangenen Zeit – die Ergebnisse aus den praktischen Messungen deckten sich überwiegend mit den dazu angestellten theoretischen Überlegungen. Dass diese Mathestunden wie im Flug vergangen sind, erklärt sich von selbst.

bild3
bild1
bild2
   

Masern-Mumps-Röteln Impfung

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: Picher Bernhard

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Lehrer!

In Anbetracht der derzeitigen Masernfälle in der Steiermark möchten wir, die Schulärztinnen, dringend daran erinnern, die Impfpässe zu kontrollieren und etwaige fehlende Impfungen - vor allem gegen Masern-Mumps-Röteln - so rasch wie möglich nachzuholen!

Zur ausreichenden Immunisierung sind zwei Masern-Mumps-Röteln Impfungen notwendig!

Die Schulärztinnen

   

¡Feliz año nuevo!

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: SPA

Die 6O startete nach spanischer Tradition ins neue Jahr. Wie in Spanien üblich, aßen die Schüler/innen 12 Weintrauben um Glück im neuen Jahr zu haben. Mit Videos vom Jahreswechsel am Puerta del Sol in Madrid, den Glockenschlägen und den Weintrauben erlebte die 6O die spanischen Feierlichkeiten hautnah im Spanischunterricht mit.

Auf ein erfolgreiches Jahr 2019!
¡Adiós!

img_6022
img_6025
img_6019
   

Klassenzimmertheater

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: BIB

NAME: SOPHIE SCHOLL
„Ich heiße Sophie Scholl. Und da fängt das Problem auch schon an“.

So beginnt die Geschichte einer Jurastudentin, die mit ihrer berühmten Namenskollegin nur ebendiesen Namen teilt – oder doch mehr?

Am 17.01.2019 erlebten die Klassen 4B und 4C eine Aufführung des Landestheaters Niederösterreich. Die Schauspielerin Bettina Kerl stellte die beiden Sophies – die historische Widerstandskämpferin und die moderne Studentin – auf beeindruckende Weise dar.

Ihre Geschichten verweben sich und am Ende des Stücks steht die heutige Sophie Scholl vor der Frage, ob sie sich für Zivilcourage oder den vordergründig einfachen Weg entscheiden soll, um ihre berufliche Zukunft zu retten.

Die schlussendliche Entscheidung wirft im Publikum viele Fragen auf:
Wie hätte ich gehandelt?

Im anschließenden Gespräch wurden mit einer Theaterpädagogin die aufgeworfenen Problemstellungen diskutiert.

Für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 4A und 4D wird es eine Aufführung im März geben.

1689a4b450ca21652fb1

Wir bedanken uns beim Elternverein des Wienerwaldgymnasiums für die finanzielle Unterstützung.

   

Matinée Culinaire

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: Mag. Bugkel

Auch in diesem Schuljahr beschloss die Französischgruppe der 6Ag französische Gerichte in der Lehrküche des Norbertinums zu zaubern. Neben einem beliebten Klassiker hat sich die Gruppe auch in neues kulinarisches Terrain vorgewagt: während sich die Mädchen für die "plats pincipaux" um die bereits bekannte "quiche lorraine" sowie um einen mit Feta, frischem Gemüse, Nüssen und vielen Gewürzen zubereiteten Couscous-Salat kümmerten, übten sich die Burschen erneut in der Ausführung des Wasserbads und ließen reichlich Schokolade für den "fondant au chocolat" schmelzen, der traditionell am Ende noch einen äußerst saftigen Kern haben soll. Gemeinsam mit dem "Fondant au chocolat" bildete die "crème brûlée" den süßen Abschluss unserer gemeinsamen Matinée Culinaire.

20190123_094156
20190123_100634
20190123_092357
20190123_092334
20190123_092344
20190123_093510
20190123_092546
20190123_100928

Eine Übersicht alle Fotos gibt es in der Detailansicht dieses Beitrags.
 

Weiterlesen: Matinée Culinaire

   

Exkursionen ins Museum der Illusionen und zu Dialog im Dunkeln

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: Stefanie Graf

Anfang Jänner besuchten die Klassen 7A, 7B und 8O im Rahmen des Psychologie-Unterrichts das Museum der Illusionen in Wien. Dort hatten sie die Möglichkeit, faszinierende optische Täuschungen wie den “Schiefen Raum” oder den “Vortex-Tunnel” selbst zu erkunden. Ebenso konnten sie bei zahlreiche Geschicklichkeitsspielen ihre Problemlösefähigkeiten testen.

Bei "Dialog im Dunkeln" hingegen spielte die Optik jedoch keine Rolle und die SchülerInnen der 8O mussten sich auf die anderen vier Sinne verlassen.

museum_7a
museum_8o
museum_7b
   

Ökumenischer Weihnachtsgottesdienst am 21.12.2018

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: Schweiger Stefan

bernhardfiedlerfoto-9586
bernhardfiedlerfoto-9643
bernhardfiedlerfoto-9567
bernhardfiedlerfoto-9553
bernhardfiedlerfoto-9591
bernhardfiedlerfoto-9583

Am letzten Schultag vor den Ferien fand auch heuer wieder der ökumenische Weihnachtsgottesdienst des Wienerwaldgymnasiums statt. Das Evangelium von den Sterndeutern, in verteilten Rollen von evangelischen SchülerInnen der 3. Klassen vorgetragen, bildete den heurigen thematischen Schwerpunkt.

Der Stern von Bethlehem, Zeichen der Gegenwart Gottes, möchte auch uns wie den Weisen auf unserem Lebensweg leuchten, uns Richtung geben und uns mit Freude erfüllen, so Prof. Semmelmeyer in seinem Impuls zum Schrifttext.

Band und Chor, bestehend aus SchülerInnen der 1D, 2A, 4C und 6B, konnten ihren Schwung beim gemeinsamen Musizieren und Singen in der bis auf den letzten Platz gefüllten Kirche des Norbertinums auch auf die Mitfeiernden übertragen.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben!

   

Christkindlbrief-Aktion 2018

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: Schweiger Stefan

Für die Schülerinnen und Schüler des Wienerwaldgymnasiums gab es vor Weihnachten die Möglichkeit, sich an der Christkindlbrief-Aktion der Caritas zu beteiligen. Dabei ging es darum, armutsbetroffenen Menschen zu Weihnachten mit einem Geschenk eine Freude zu machen.

Insgesamt konnten etliche Säcke voll mit Baby- und Kleinkindkleidung für die Sozialberatung der Caritas Wien in der Mommsengasse sowie Geldspenden in der Höhe von 955,60 Euro für das Haus Miriam gesammelt werden. In diesem Haus der Caritas Wien werden Frauen in Notsituationen betreut. Vom gespendeten Geldbetrag wurde Bettwäsche und Material zur kreativen Betätigung gekauft und zusammen mit der Babykleidung persönlich vor Weihnachten übergeben.

Danke für die vielen Geld- und Sachspenden!

uebergabe_christkindl2
uebergabe_christkindl1
zeichenmaterial_haus_miriam_hp
dankeskarte_haus_miriam_hp
   

Friedensflotte 4A

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: Mag. Scheinhart

Friedensflotte - es war ein Traum!

Wir, die Wienerwaldgymnasium-Klasse 4A, konnten überzeugen, an dem sozialen Projekt Friedensflotte „Mirno More“ („friedliches Meer“) teilzunehmen. Das „Mirno More“-Projekt ist mit über 100 Schiffen Europas größtes Segelprojekt, das 1994 ins Leben gerufen wurde und für Toleranz, friedliche Konfliktlösung sowie Überwindung von Vorurteilen steht. Teilnehmer kommen aus Kinderheimen, sozialen Wohngemeinschaften, Therapieeinrichtungen und Schulen. 

 

Im Beitrag gibt es Auszüge aus unserem Schifftagebuch zu lesen!

img_20180916_173749
img_20180918_155032
dsc00875
img_20180917_103344
img_20180921_181741
img_20180916_171402
img_20180916_170825
dsc00748
img_20180916_181116
img_20180919_210814
dsc00704
dsc00717
img_20180925_094938
dsc00855
dsc00865
dsc00903
dsc00791
dsc00706
dsc00733
dsc00893
dsc00848
img_20180916_175811
img_20180916_172603
dsc00697
img_20180917_095240
dsc00779
img_20180917_104905
img_20180915_183154
img_20180917_104039
img_20180916_174838
img_20180916_152403
dsc00691
img_20180916_113729
dsc00716
img_20180920_095300
dsc00913
img_20180917_181913
dsc00886
img_20180919_093927
img_20180917_150843
dsc00683
dsc00758
dsc00805
img_20180917_181814
img_20180919_093918
img_20180916_155105
img_20180919_220524
img_20180916_203007
img_20180919_210824
img_20180919_104232
img_20180917_120648
img_20180916_173734
dsc00769
img_20180918_155318
dsc00888
img_20180916_174728
img_20180925_094926
img_20180921_183406
img_20180916_171734
img_20180917_093624
dsc00720
dsc00866
img_20180915_184634
img_20180917_160805
img_20180920_174856
dsc00764
img_20180919_084922
dsc00878
img_20180919_191248
img_20180917_143151
img_20180921_181155
dsc00810
img_20180916_171629
img_20180916_171335
dsc00868
img_20180917_180306
img_20180920_094911
dsc00898
img_20180920_095023
dsc00867
dsc00911
dsc00808
img_20180919_103421
dsc00858
img_20180921_182613
img_20180917_175950
dsc00778
dsc00728
img_20180917_095953
dsc00703
img_20180916_171600
dsc00763
dsc00872
dsc00698
dsc00725
img_20180916_171344
img_20180919_104910
dsc00798
dsc00688
dsc00687
img_20180920_095113
img_20180918_171852
img_20180916_173755
dsc00902
img_20180918_155025
img_20180920_095005
img_20180917_180349_2
img_20180915_184700
img_20180921_181354
img_20180921_182012
dsc00707
img_20180918_172418
img_20180916_094106
dsc00854
img_20180919_104443
img_20180919_210939_1
img_20180916_171322
img_20180920_094945
img_20180917_093844
img_20180916_170822
img_20180918_171917
img_20180916_174828
dsc00702
dsc00884
dsc00899
dsc00689
img_20180921_182306
dsc00759
img_20180919_104425
img_20180919_084940
dsc00793
img_20180919_104651
dsc00708
dsc00849
img_20180916_113008
dsc00901
img_20180919_151058
dsc00840
dsc00700
dsc00744
dsc00692
img_20180917_151005
dsc00850
img_20180916_172715
dsc00749
img_20180919_191324
img_20180919_210944
img_20180917_180333
dsc00813
img_20180919_104756
dsc00705
dsc00712
dsc00892
img_20180916_104425
img_20180919_210825_1
img_20180916_171423
img_20180919_084955
dsc00792
img_20180919_102705
dsc00843
img_20180916_171300
img_20180919_220522
dsc00709
dsc00797
img_20180918_155118
dsc00773
dsc00761
img_20180919_110511
img_20180917_180234
dsc00811
img_20180916_171437
img_20180920_095251
img_20180917_093714
img_20180920_092341
img_20180921_181938
img_20180919_105024
dsc00711
dsc00803
dsc00780
img_20180916_113012
dsc00715
img_20180919_212951
dsc00897
img_20180916_170840
img_20180916_100549
img_20180916_171408
img_20180917_112618
img_20180916_113726
img_20180919_190850
dsc00731
dsc00760
img_20180917_095439
img_20180918_114231

Eine Übersicht alle Fotos gibt es in der Detailansicht dieses Beitrags.
 

 

Weiterlesen: Friedensflotte 4A

   

Freude haben am Freude bereiten

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: VEIT

Ein weihnachtliches Schulprojekt

Die SchülerInnen und Schüler der 2B des Wienerwaldgymnasiums Tullnerbach überraschten am 20. Dezember die BewohnerInnen des Caritas Pflegeheims St. Bernadette mit einer Weihnachtsaufführung.

In den Schulfächern Musik, Englisch, Deutsch, Religion, Technisches Werken und Bildnerische Erziehung hatten die SchülerInnen und Schüler über den Zeitraum mehrerer Wochen Lieder, Gedichte und eine Weihnachtsgeschichte vorbereitet. Mit roten Zipfelmützen, selbstgebackenen Keksen und liebevoll gebastelten Geschenken ausgestattet, zauberten sie dem Publikum ein Lächeln und Tränen der Rührung in die Gesichter. Trotz anfänglicher Nervosität der Kinder war die Aufführung ein voller Erfolg und die SchülerInnen ließen ihr Publikum eine Stunde lang den Zauber der Weihnachtszeit verspüren.

"Das war echt cool. Die haben sich so gefreut! Können wir das wieder machen?"
Schüler der 2B

 p1

Performance von „Rudolph the red nosed reindeer”

p2

Eine eigens kreierte Version von „Feliz Navidad“ und „Last Christmas“ als krönender Abschluss

   

Video 5. Schulball des Wienerwaldgymnasiums

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Geschrieben von: Picher Bernhard

 

Weiterlesen: Video 5. Schulball des Wienerwaldgymnasiums

   

Seite 6 von 60

 
 

facebook-logo b120

 

gym lang b120

 

 gesunde schule

 oekolog

 

 klimaaktiv_b120

  

jrk_niederoesterreich

 

moodle



elsaadvanced

kulturkontaktorat